Allgemein

Doro PhoneEasy 338gsm im Vergleich

Achtung!
Für diesen Artikel ist eine neuere Version vorhanden:

Doro PhoneEasy 338gsm im TestDas Doro PhoneEasy 338gsm soll ein kompaktes und einfach zu bedienendes Seniorenhandy sein, das aufgrund des begrenzten Funktionsumfangs ganz besonders nutzerfreundlich ist. Ob es dennoch angemessen ausgestattet wurde und älteren Menschen im Alltag eine echte Hilfe sein kann, haben wir ausgiebig getestet. Dabei kam teilweise Erstaunliches zutage.

Verpackung und Lieferumfang
Beim Auspacken erlebten wir diesmal eine echte Überraschung: In der soliden Verpackung fanden wir nämlich nicht nur das Mobilgerät mit Bedienungsanleitung, Netzteil, Ladeschale und Akkupack, sondern auch ein praktisches Trageband und ein Headset. Nur wenige Seniorenhandys verfügen überhaupt über einen entsprechenden Anschluss, dass hier gleich ein Headset mitgeliefert wurde, ist daher extrem positiv zu bewerten.

Verarbeitung & Design
Das Doro PhoneEasy 338gsm ist ein sehr robustes Handy, das sich auch durch eine etwas unsanfte Behandlung nicht beeindrucken lässt. Auf uns wirkte es sogar fast schon unverwüstlich, so dass wir in dieser Kategorie die volle Punktzahl vergeben. Optisch überzeugt das Gerät durch ein geradliniges und schlichtes Design, auf spezielle Raffinessen wurde zugunsten der Nutzerfreundlichkeit verzichtet. Dennoch wirkt es keineswegs langweilig oder altmodisch.

Ausstattung und Funktionen
Begrenzter Funktionsumfang? Davon kann bei diesem Gerät eigentlich keine Rede sein! Neben dem bereits erwähnten Headset verfügt das Handy nämlich auch über eine Sprachausgabe, zehn unterschiedliche Menüsprachen, einen Kalender, einen Wecker und eine LED-Taschenlampe. Das Display ist ausreichend groß (1,7 Zoll) und wird ansprechend beleuchtet, die Schriftfarbe ist Weiß. Einen kleinen Punktabzug gab es von uns, weil sich die Schriftgröße nicht einstellen lässt. Dafür kann die Klingeltonlautstärke aber bei Bedarf sehr laut eingestellt werden, die maximale Lautstärke beträgt laut unseren Messungen beachtliche 83 Dezibel. Insgesamt sind zehn polyfone Klingeltöne verfügbar, die sich durchaus angenehm anhören. Das Handy ist außerdem nach M3 / T3 hörgerätekompatibel und besitzt einen deutlich spürbaren Vibrationsalarm. Mit gerade einmal 97 Gramm ist das Doro PhoneEasy 338gsm zudem ein Leichtgewicht, das mit seinen kompakten Abmessungen von 125 mal 52 mal 16 Millimetern gut in jede Jacken- oder Handtasche passt.
Es besitzt drei deutlich erkennbare Kurzwahltasten (A, B und C) und wurde darüber hinaus mit einer Notruffunktion ausgestattet. Die Funktionsweise ist dabei ähnlich wie bei vergleichbaren Modellen: Auf der SOS-Taste (Rückseite) können bis zu fünf Nummern gespeichert werden, die dann im Falle eines Falles zunächst eine SMS und dann einen Anruf erhalten, wobei sich der Freisprechmodus automatisch anschaltet. Auffallend klein ist bei diesem Gerät das integrierte Telefonbuch, das Platz für bis zu 50 Einträge (Nummern und Namen) bietet. Für die meisten Senioren dürfte dies aber vollkommen ausreichen. Vergleichbare Modelle mit einem ähnlichen Preis bieten zwar oft Platz für 200 oder 300 Einträge, in der Realität wird dieses Kontingent aber wohl kaum ausgeschöpft. Wichtig: Es ist zwar möglich, SMS zu empfangen, eine Sendefunktion gibt es jedoch nicht. Ob dies ein Nachteil ist oder nicht, sollte jeder Nutzer selbst entscheiden.

Handhabung & Bedienung
Handhabung und Bedienung wurden bei diesem Handy optimal an die Bedürfnisse älterer Menschen angepasst. So bietet die Soft-Touch-Oberfläche beispielsweise eine hervorragende Haptik, das Handy liegt ausgezeichnet in der Hand und ist absolut griffig. Die Tasten sind groß und wurden auffallend kontrastreich beschriftet, was eine eventuelle Fehlerquote drastisch senkt. Der mitgelieferte Tragegurt sorgt dafür, dass das Handy bequem um das Handgelenk, den Gürtel oder sogar den Hals getragen werden kann. Sehr positiv fiel uns auf, dass unerwünschte Funktionen auf Wunsch abgeschaltet werden können. Dazu gehört beispielsweise die Eingabe der PIN-Nummer, es ist aber auch eine Deaktivierung der Notruffunktion möglich. Ein versehentliches Auslösen des Notrufs soll auf diese Weise vermieden werden. Da sich die entsprechende Taste aber ohnehin auf der Geräterückseite befindet und für mehrere Sekunden gedrückt werden muss, ist ein unbewusstes Absetzen eines Notrufes unserer Meinung nach ausgeschlossen. Wie empfehlen daher, diese Funktion nicht zu deaktivieren. Abgeschaltet werden kann auch der Empfang von SMS, was für stark sehbehinderte Menschen unter Umständen vorteilhaft sein kann.

Gesprächsqualität
Bei unseren Testanrufen zeigte sich, dass die Gesprächsqualität beständig gut ist und nicht bemängelt werden kann. Der Empfang war dauerhaft rausch- und knisterfrei, die Verständigung jederzeit optimal. Ton und Klang zeigten sich absolut zufriedenstellend.

Akkulaufzeit
Die Gesprächszeit wird bei diesem Gerät mit bis zu 3,4 Stunden angegeben, was sich in unseren Dauertests auch durchaus bewahrheitet hat. Die Stand-by-Zeit beträgt satte 566 Stunden, umgerechnet sind dies immerhin mehr als 23 Tage. Insofern hat auch die Akkuleistung eine volle Punktzahl verdient.

Vorteile
+ Wird mit Tragegurt und Headset geliefert.
+ Unerwünschte Funktionen können auf Wunsch abgeschaltet werden.
+ Sehr robuste Verarbeitung
+ Starker Vibrationsalarm und hörgerätekompatibel
+ Große Tasten mit einer sehr kontrastreichen Schrift
+ SOS-Taste auf der Rückseite
+ Drei Kurzwahlnummern

Nachteile
– Versenden von SMS nicht möglich, vorgesehen ist lediglich der Empfang.

Fazit
Das Doro PhoneEasy 338gsm ist ein gut durchdachtes und langlebiges Seniorenhandy, das uns in vielen Punkten extrem positiv überrascht hat. Es bietet einige interessante Details, über die vergleichbare Modelle nicht verfügen, und ist somit eine echte Alltagshilfe für ältere Menschen. Dass ein Versenden von SMS nicht vorgesehen ist, muss nicht unbedingt ein Nachteil sein, denn viele Senioren nutzen die Funktion ohnehin nicht, außerdem ist der Empfang ja möglich. Insgesamt überzeugte uns das Gerät mit seinem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einer ausgezeichneten Nutzerfreundlichkeit. Wir finden, es hat daher auch die Gesamtnote 5 verdient.

Ähnliche Beiträge